TEPPICHWÄSCHE

 

Ein Blick in die moderne Teppichwäscherei

 

Jeder Teppich wird zuerst einer genauen Prüfung unterzogen und dann sorgfältig vermessen. Eventuelle Beschädigungen und Flecken werden in das Wareneingangsprotokoll eingetragen. Der überprüfte Teppich kommt dann in die moderne Teppichwaschanlage. Er wird eine halbe Stunde lang in kaltem Wasser eingeweicht und mit einem biologisch abbaubaren Woll-Feinwaschmittel, das speziell für dieses schonende Waschverfahren entwickelt wurde, vorgewaschen. Die Zufuhr von Luft (Luftblasen) in das Waschwasser und die langsam rotierenden Paddelkufen bewirken ein sanftes Umspülen der Teppichfaser. Dadurch werden die Schmutzpartikel behutsam von beiden Seiten des Teppichs gelöst und aus dem Flor (Grundgewebe) herausgespült.

Nach dieser sorgfältigen und umweltfreundlichen Wäsche wird der Teppich im Spülwringer klargespült und im gleichen Arbeitsgang wieder von überschüssigem Wasser befreit. Der Teppich besitzt dann noch eine Restfeuchtigkeit von ca. 60%.

Handwerkskunst aus dem Ursprungsland

 

Auf besonderen Wunsch werden Teppichreparatur und Restauration durch den Orient-Teppich-Spezialisten IBRAHIM FARNAM mit größter handwerklicher Fertigkeit und viel Liebe zum Detail ausgeführt.

Um den Restschmutz zu beseitigen, wird der vorgereinigte Teppich mit weichen, rotierenden Bürsten und klarem Wasser nachgewaschen. Bei diesem Vorgang werden die Teppichfransen und Teppichkanten auf tiefer sitzende Verunreinigungen hin überprüft und gegebenenfalls unter höherem Wasserdruck entfernt.

Die aufeinanderfolgenden Wasch- und Entwässerungsvorgänge sind besonders schonende Behandlungstufen, um optimale Sauberkeit und die Werterhaltung eines Teppichs zu garantieren.

Bei der nun darauffolgenden 2. Entwässerungsphase in der Länsschleuder oder Zentrifuge wird dem Teppich weitere Feuchtigkeit von ca. 30 % entzogen. Durch die anschließende Warmlufttrocknung (Niedrigtemperaturen) zwischen 40° C - 45° C) behält der Teppich seinen natürlichen Faserschutz (Lanolin Wollfett). Nun wird der Teppich noch einmal auf seine Sauberkeit überprüft und durch Fransenkämmen und Entfernen von losen Wollfusseln zur letzten Trocknung im Trockenraum vorbereitet.

© h2-concept